Öko – Museum “Haus der Batana”

Fotogalerie

Das Museum wurde 2004 unter der Schirmherrschaft der Stadt Rovinj eröffnet und ist dem traditionellen hölzernen Boot Batàna gewidmet. Es dient auch als Andenken an die Rovinjer Gemeinschaft, die es zu ihrem Symbol auserwählt hat. Die Batàna spiegelt die Kontinuität des maritimen Erbes und des Alltagslebens der einheimischen Bevölkerung wider. Basierend auf den Prinzipien des Wissens, des Kulturdialogs, der Interdisziplinarität und der Multimedialität vermittelt das Ökomuseum das Erbe Rovinjs auf anschauliche Weise und bekräftigt die Identität und Besonderheit Rovinjs als einen lebenswerten Ort und ein einzigartiges Reiseziel. Zentraler Teil des Ökomuseums ist das Interpretationsund Dokumentationszentrum (mit der Dauerausstellung). Im „Haus der Batana“ befinden sich ein Eingangsbereich mit Souvenirladen, drei Ausstellungsräume, die der Batàna gewidmet sind,
und ein Mehrzweckraum im Obergeschoss. Mehr als 90 % der Gegenstände sind Spenden von Bürgern. Die Ausstellung hat multimedialen Charakter: zusammengefasste Texte werden durch verschiedene visuelle und akustische Inhalte interessant dargestellt.

Zur Dokumentation der Bootsbaukunst wurden die neuesten Technologien angewandt. Das Ergebnis sind moderne Slide-Projektionendes Entstehungsprozesses einer neuen Batàna und der Reparatur der ältesten Batana. Durch die Verwendung interaktiver Ausstellungsstücke kann man das gewünschte Informationsniveau auswählen, das Gespräch der Hauptpersonen der Ausstellung im Rovinjer Dialekt verfolgen sowie im Hintergrund den Klängen der typischen Rovinjer Bitinàdas-Gesänge lauschen.

Im Sommer wird der kleine Platz vor dem Haus der Batàna zu einem Ort, der das immaterielle Kulturerbe feiert und auf dem Batàna-Boote gebaut und
repariert werden - eine kulturelle und touristische Attraktion. Bereichert wird dieses Erlebnis durch Kulturprogramme, bei denen die Besucher jeden Mittwoch und Sonntag zusätzlich Konzerte traditioneller Rovinjer Musik und einheimische gastronomische Spezialitäten genießen. Überaus attraktiv sind die auf traditionelle Art ausgeführten Stapelläufe der neuen und renovierten Batànas direkt von der Küste, vom Kleinen Steg, aus. Die Kunst des Baus einer Batàna wurde in die Liste der geschützten immateriellen Kulturgüter Kroatiens aufgenommen und das Öko-Museum Batana aufgrund seines einmaligen Programms zur Erhaltung von immateriellem Kulturerbe in das UNESCO-Register guter Praxisbeispiele.